James Edson White: „Das Neutestamentliche A B C-Buch“ (1906)

„Das Neutestamentliche A B C-Buch“ ist ein biblisches Lehrbuch in deutscher Sprache, welches Adventisten 1906 in den USA herausbrachten. Verfasser war James Edson White (1949-1928). Man darf davon ausgehen, dass die daran beteiligten Künstler und Künstlerinnen aus dem Umkreis der Adventisten stammen, namentlich bekannt aber sind sie jedoch nicht.
Das Cover des Lehrbuchs ziert eine Farbzeichnung im Jugendstil:  man sieht rechts einen weißen Engel mit hohen spitzen Flügeln, dessen Bekleidung an das Reformkleid angelehnt ist. Neben ihm steht ein uralter Johannes, der sich an einen Felsen hält. Ähnlich wie Moses wird ihm die Zukunft gezeigt: das Neue Jerusalem oben, als himmlische Stadt über den Wolken, von der aus konzentrisch Licht ausstrahlt. Die Mauern der Stadt sind glatt und ohne Schmuck, die Häuser dahinter vielgestaltig und individuell ausgeführt. An der rechten Seite, genau zwischen den beiden Engelsflügeln, findet man das Tor in die Stadt. Blickpunkt im oberen Bereich ist ein niedriger, gelbfarbener Lichtkörper, der fast die gesamte Stadt wie eine Kuppel bedeckt.

 

Zum Verfasser:

James Edson White wurde am 28. Juli 1849 geboren. Er war der zweite Sohn von zwei Pionieren der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten: James White und Ellen G. White. 1870 heiratete James Edson White Emma McDearmon, das Paar hatte aber keine Kinder. Nachdem er einige Jahrzehnte von seinen Eltern und ihrer Kirche getrennt lebte, erfuhr er im Alter von 44 Jahren, als er in Chicago lebte, einen spirituellen Sinneswandel. Zu dieser Zeit fand eine Broschüre seiner Mutter mit dem Titel „Unsere Pflicht gegenüber den Farbigen“. Dies ermutigte ihn, eine Mission zu gründen, um die adventistische Botschaft an die Afroamerikaner im Süden der Vereinigten Staaten zu verbreiten. James Edson White richtete Missionsschulen für Schwarze entlang des Mississippi ein. Die erste Schule wurde auf einem Boot namens Morning Star gegründet. Dieses Boot hatte eine Bibliothek, eine Kapelle, ein Fotolabor, eine Druckerei und eine Unterkunft für Mitarbeiter. Schulen wurden in Vicksburg , Mississippi, Yazoo City , Lintonia und Nashville gegründet. Die Mission baute bis zu fünfzig Schulen auf und baute eine Organisation namens Southern Missionary Society auf. Diese wurde später Teil der Adventist Southern Union Conference.
Die von Edson gegründete Verlagsorganisation war ursprünglich als „Gospel Herald Publishing Company“ bekannt. Sie wurde von der Adventisten-Kirche übernommen und 1901 in „Southern Publishing Association“ umbenannt. James Edson White arbeitete bis an sein Lebensende in dieser Verlagsorganisation und verstarb am 3. Juni 1928.

tags: Lehrbuch, Adventisten, Jugendstil, USA
Share: