Anna-Dorothea Kunz-Saile: Raphaelskirche Cleebronn (1992)

Bei der großen Restaurierung im Jahr 1992 durch Hans-Joachim Wiegand war man bemüht, die ursprüngliche Raumwirkung der evangelischen Cleebronner Raphaelskirche wiederherzustellen. Man versuchte dies, indem der Chor geöffnet und das herausgeschlagene Kreuzgewölbe durch ein neues aus Stuck ersetzt wurde. Neu waren auch Altar, Taufstein, Kanzel und nicht zuletzt die Farbfenster von Anna-Dorothea Kunz-Saile (geb. 1941). Die Künstlerin hatte schon Jahre zuvor das Himmlische Jerusalem auf Glasfenstern dargestellt, in Württemberg in Herrenberg (1982) und in Ofterdingen (1987). In der Raphaelskirche hat ihre Auseinandersetzung mit diesem Thema eine Steigerung und einen gewissen Schlusspunkt erfahren.
Kunz-Saile zeigt uns den Kirchenpatron Raphael, die Werke der Barmherzigkeit und im schmalen Chorfenster Jesu Auferstehung und das Neue Jerusalem. Dessen Mauer ist so in einen oberen und unteren Bereich mit jeweils sechs Toren geteilt, dass die Stadt über den rechten und linken Rand des Glasfensters herausragt. Es sind einfache weiße Rundbogen, die offen zu stehen scheinen und von Kunz-Saile in Dreiergruppen zusammengefasst wurden. Über jedes Tor ist ein roter Stern gesetzt, was ich aus keiner weiteren Darstellung zum Thema kenne.
Die goldroten Tropfen, von denen man hier drei finden kann, stellen den Heiligen Geist dar, der die Stadt inspiriert und belebt. Unten ist zwischen zwei der Tropfen noch ein Regenbogen gesetzt, auf dem die Stadt zu ruhen scheint. Innen findet man keineswegs Häuser oder das Lamm Gottes, sondern zwei Figuren. Links ist es ein Engel, der die Posaune zum Jüngsten Gericht bläst. Rechts handelt es sich vermutlich um Christus als Königsherrscher auf em Thron, der Gericht hält.

Festschrift zum Jubiläum 650 Jahre Sankt Raphaelskirche in Cleebronn im Sommer 2001, Cleebronn 2001.
Claus Bernet: Kirchenfenster und Glasarbeiten, Norderstedt 2013 (Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem, 6).

 

tags: Anna-Dorothea Kunz-Saile, Chor, Württemberg, Posaune, Tropfen
Share: