Suche
Close this search box.

Erentrud Trost (1923-2004): Herz Jesu Kirche in Gütersloh-Avenwedde (1987)

Das „Lamm im Himmlischen Jerusalem“, so der Titel des Kunstwerks, zeigt ein rundes Glasfenster im rechten Chorbereich der römisch-katholischen Kirche Herz Jesu in Avenwedde, einem Ortsteil von Gütersloh in Ostwestfalen. Es basiert auf den traditionellen Jerusalemsfarben blau-rot. Das Lamm, ein Symbol für Christus, wird umringt von zahlreiche Figuren, die es anbeten. Um sie herum sind kreisförmig – was die Form des runden Glasfensters aufnimmt – zwölf blockartige Tore gesetzt. Diese grauen Blöcke sehen auf den ersten Blick gleich aus, sind jedoch alle in Größe und vor allem im Dekor unterschiedlich gestaltet.

Nur im unteren Bereich ist auch die Stadtmauer zu sehen, ansonsten sind die Tore unmittelbar aneinander gesetzt, sind aber durch die stark hervortretenden Sprossen getrennt, die das Fenster wie ein Raster oder Gitter überziehen. Die Architektur der Stadt besteht ganz aus Weiß und Schwarz, das übrige Fenster allein aus Rot und Blau. Dadurch entsteht ein friedlicher und harmonischer Gesamteindruck, der gut zu dem Thema des Fensters passt. Es wurde im Jahr 1987 von der Benediktinerin Erentrud Trost (1923-2004) entworfen, von vielleicht derjenigen Künstlerin, die weltweit das Himmlische Jerusalem auf Glasfenstern am häufigsten dargestellt hat, hier allerdings zum ersten und letzten mal in einem Oculifenster. Die verwendeten Materialien sind Antikglas, Blei und Schwarzlot. Ausgeführt wurde die Arbeit von der Glasmanufaktur Jostmann; unter Mitarbeit von M. Stüpel, S. Baumhoer und M. Hohlbei. Bei der Signatur wurde tatsächlich der Vorname der Künstlerin falsch geschrieben, statt „Erentrud“ findet man „Erentrut“. 

Josef Bielefeld: Pfarrgemeinde Herz-Jesu Avenwedde: Ursprung und Entwicklung, Gütersloh 1979.
Maria, Mutter im Glauben: Erentrud Trost, Freiburg 1989.
Leonie Meyenberg: Zum Tode von Schwester Erentrud Trost, in: Die Paderquellen, 43, 2004, S. 163-164.
Claus Bernet: Spezialband: Himmelspforten vom Mittelalter bis heute (Kirchenfenster und Glasarbeiten, Teil 4), Norderstedt 2018 (Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem, 46).

 

tags: Erentrud Trost, Rundfenster, Ostwestfalen, rot, blau, Manufaktur Jostmann
Share:
error: