Suche
Close this search box.

Sands Harvey Lane: „Our Paradise Home“ (1903)

Sands Harvey Lanes „Our Paradise Home: The Earth Made New and the Restauration of All Things“ war eine durchaus erfolgreiche Schrift der Adventisten, die in den USA mehrfach aufgelegt wurde. In allen Ausgaben findet man ein reichhaltiges Bildmaterial zum Himmlischen Jerusalem. Bereits auf dem Cover der Erstauflage von 1903 findet sich dieses Motiv in einer kleinen Farbminiatur, was zugegebenermaßen schwer zu erkennen ist.
Der Künstler dieser Arbeit ist namentlich nicht bekannt, auch Nachforschungen in den USA haben keinen Erfolg erzielt. Er oder sie wird aus dem Umkreis amerikanischer Adventisten stammen, vermutlich war es jemand mit einer künstlerischen Ausbildung, der oder die für viele Zeitschriften illustrierte.

 

Die folgende Jerusalemsabbildung „The New Earth“ befindet sich auf Seite 35, die Darstellungsweise ist durchaus traditionell mit einer Paradieslandschaft im Vordergrund, der Stadtmauer als horizontales, bildteilendes Element und das eigentliche Neue Jerusalem als lichterfüllte Stadt im Hintergrund. Nicht fehlen darf auf einer solchen Szene ein breiter Fluss, der sich in Richtung des Haupttores der Gottesstadt windet.

 

Etwa ungewöhnlicher ist die Abbildungen der Seite 46. Eigentlich ist es ein Doppelbild. Hier sind jeweils der alte Zustand links und der neue rechts gegenübergesetzt. Links wird eine Kirche gezeigt, keineswegs kritisch. Auf Erden ist die Kirche nämlich der Vorläufer von dem, was im gegenüberliegenden Bildchen gezeigt wird: das Neue Jerusalem.

 

Auch die nächste Illustration aus „Our Paradise Home“ zum Himmlischen Jerusalem zeigt auf S. 53 ein Doppelbild. Hier ist es weniger eine zeitliche, als vielmehr eine örtliche Bezugsetzung: das historische Jerusalem links ist der Vorläufer des künftigen Neuen Jerusalem rechts. Die Darstellungsweise dieses Neuen Jerusalem ist mit seiner geraden Stadtmauer und dem Verzicht auf Paradiesanklänge für Adventisten eher untypisch.

 

Die letzte Abbildung auf Seite 117 ist allein dem neue Jerusalem vorbehalten. Die Schrift „The New Jerusalem“ ist auf die Stadtmauer gesetzt, deren einziges Tor offen steht. Aus ihm scheint ein Weg nach vorne zu verlaufen, genauso gut aber könnte es Licht sein, welches aus dem Stadttor nach außen dringt, oder beides. Die Bauten hinter der Mauer sind pyramidal angeordnet, weiteres Licht strahlt nach oben und an die Seiten.

 

tags: Advenisten, USA, Illustration, Paradies
Share:
error: